Oberland

Sternenhimmel

Das Oberland ist nicht so weit entfernt von der Stadt. Und doch ist es dort so anders. In der Stadt, die derzeit meistens im oder unter dem Nebel ist, und aufgrund all der hier unten von Menschenhand verursachten Lichter, sieht man die Sterne gar nicht. Oben im Oberland schon.
Die Sternenpracht ist ungewohnt,  lässt etwas Demut aufkommen, und relativiert alles ein wenig, allein durch ihre blosse, überdimensioniert wirkende, beeindruckende Anwesenheit. So unter den Sternen zu stehen, dieser Moment fühlt sich erhaben an.

Ein Wasser-Sommer

Hochwasser Bern 11.7 (1)

Dieser Sommer ist bis jetzt vom Wasser geprägt. Ein Aareschwumm war bis jetzt nicht möglich (wenn man denn vernünftig war), aufgrund der immensen Wassermengen, die da durch Bern hindurchrasen – oftmals ganze Baumstämme mitbringend.
Bern wappnet sich, es ist allenfalls mit Überschwemmungen zu rechnen. Bis jetzt steht uns resp. dem unteren Stadtteil das Wasser lediglich bis zum Hals, oder bis zum Flussufer. Ein Wasser-Sommer weiterlesen

Die Stadt ist nun etwas weniger zauberhaft.

Er war mein Lieblingsbaum in Bern, was zur Folge hatte, dass ich ihn auch einige Male fotografierte, über die Jahre hinweg:

big bonsai im Oktober 2013

big bonsai im März 2014

Ohne Titel… und im Februar 2020.

Auch ohne Blätter wurde dem Baum Aufmerksamkeit geschenkt.  Eine Schneedecke tragend, sah der Baum zauberhaft und surreal aus. Die Stadt ist nun etwas weniger zauberhaft. weiterlesen

Ke Fasnacht hüür

"Fasnacht" 2021Derfür drü blaui Konfetti (hie im Bild, es het no meh gha ir Stadt).

Aber die Erinnerung bleibt.
Und vielleicht – hoffentlich – sieht es nächstes oder spätestens übernächstes Jahr anders aus (nicht nur wegen der Fasnacht, natürlich)(und ich merke, dass ich bereits optimistischer als hier töne).

"Fasnacht" 2021

Die beiden Bilder sind gestern, am 20.02.2021 in Bern aufgenommen worden, am eigentlich letzten diesjährigen Fasnachtstag.