Hinterherhinkend

IMG_20150614_211827_edit

Wieder zurück in der Schweiz. Also, ich, zumindest, schon eine ganze Weile. Die Suche auf dem Computer, die sich selber dem Standort anpasst, ist noch nicht hier angekommen. google.hr wird immer noch aufgerufen, wenn ich einen Begriff im Suchfeld des Browsers eingebe. Auch schön, wenn die Technik mal dem Menschen hinterherhinkt. Das kommt ja nicht mehr sehr oft vor.

Akkus

Akkus sind etwas faszinierendes.

Früher vermochten sie Handys mit einer Ladung eine Woche lang mit Strom zu versorgen. Heutzutage reicht der Strom im Idealfall für zwei Tage, jedenfalls bei mir und den meisten Personen in meinem Umfeld ist es so.

Natürlich sind die Stromfresser schnell gefunden; an dieser Stelle seien nur die riesigen hochauflösenden Displays und all die schnellen Datennetze wie 4G genannt.

Ich persönlich würde mir nicht nur einen Fortschritt bei der Arbeitsleistung der kleinen Alleskönner wünschen, sondern auch einen bei den Akkus.

Interessanterweise verhält es sich bei Kameraakkus komplett anders;während vier Tagen im Ausland habe ich mit zwei Kameras (1x Spiegelreflex, 1x Kompaktkamera) mehr oder weniger ständig „geknipst“, doch die Akkus beider Kameras sind auch nach Ende des Ausflugs nicht annähernd entleert gewesen.

Es ist mir durchaus bewusst, dass ich hier Äpfel mit Birnen vergleiche, aber trotzdem …