es muss nicht immer Hochglanz sein

bicycles

‚Seven seconds‘ ist eine durchaus bemerkenswerte, spannende (Netflix-)Serie.

Im Grunde geht es darum, dass ein weisser Polizist einen schwarzen Jungen anfährt.  Damit fängt es an, und darum geht es in der Serie. Auf den Plot will ich hier gar nicht gross eingehen. Beschreibung und Kritik der Serie finden sich auch anderswo.

Seven seconds spielt im Winter in New Jersey, da gehört Schnee dazu. Spannend finde ich immer wieder, wie schmutzig die vorkommenden Autos sind – die Autos, und vor allem auch die Fensterscheiben der Fahrzeuge. Die nicht vorhandene Sauberkeit fällt so richtig auf. Irgend wie ungewohnt. Ungewohnt real. Das sind zwar nur Details – Details, die jedoch für Au­then­ti­zi­tät sorgen.  Es muss nicht immer Hochglanz sein.

Doctor Who

Seit neustem ist auf Netflix die neunte Staffel von Doctor Who verfügbar (dafür fehlen jedoch nun die ersten vier Staffeln (und im amerikanischen Netflix ist die Serie scheinbar gar nicht mehr vorhanden)). Für mich Anlass genug, ein paar Worte über die Serie zu schreiben.
Entdeckt habe ich Doktor Who erst im letzten Jahr, Netflix sei dank. Bilder der blauen Polizeibox habe ich natürlich auch schon gesehen, jedoch nie in Verbindung gebracht mit der britischen Serie. Ich wusste nur, dass Neil Gaiman Folgen für die Serie geschrieben hat.
Doctor Who gibt es schon sehr lange. Gemäss Nachschlagen im Internet seit 1963. Die klassische Serie, die damals begann, dauerte eine stolze Zeit lang; bis 1989.
Die neue Serie gibt es seit 2005.

Das Wichtigste über die Serie
Die Hauptperson ist, ja, tatsächlich, ‚Doctor Who‘. Ein intergalaktischer Kosmoplit. Ein Zeitreisender (oder auch ‚time lord‘), stammend vom Planeten Gallifrey, der sich allermeistens eben als ‚der Doktor‘ vorstellt, ausgibt. Doctor Who weiterlesen

The Midnight Beast

Durch Zufall habe ich kürzlich The Midnight Beast entdeckt.

The Midnight Beast, das ist eine britische Band, die vor ein paar Jahren bekannt wurde durch eine witzige Youtube-Parodie eines Ke$ha-Songs. Dieser Tage gibt es gar eine TV-Serie auf E4, die den Namen der Band trägt und in welcher es um – wohl erfundene – Erlebnisse des Sängers Stef und seinen beiden mehr oder weniger intelligenten Band-Kollegen geht.

Die Serie ist einfach grandios und macht Lust auf mehr.