Lieber nackt als angezogen.

«rather naked than dressed.»

Heute im Marzili. Ausnahmsweise ein Selfie, gemacht mit dem neuen Lomo-Objektiv, dem Lomogon 32 mm, F/2.5. Mehr zum Objektiv ein andermal, nachdem es ausgiebig gestestet wurde.

Übrigens erstaunlich, wieviele Leute heute bei diesem doch sonnenlosen und kalten Wetter in die Aare stiegen … Bern hat offensichtlich viele Unerschrockene.

grau

wildes Treiben

Ein Tag mit viel Regen und wenig Sonne. Ich bin in der Stadt, andere auch. Eine Touristin, bewaffnet mit Selfiestick, ist im Begriff – oh Wunder -, ein Selfie zu machen. Dabei wirkt sie so traurig und bedrückt, bemüht sich nicht einmal um ein künstliches Lächeln. Ich frage mich, wie das Selfie wohl aussehen wird.

Die Selfie-Stange

IMG_6201

Mir sind sie das erste Mal in Venedig begegnet: die Selfie-Stangen.

An meist unmöglichen  Orten, z. B. auf den sowieso schon mit Menschen verstopften Brücken, werden sie versucht, an die Frau/den Mann zu bringen (z.T. gar an Leute, die schon mit einem normalen Stativ unterwegs sind).

Und allem Anschein nach nicht unerfolgreich; hier und da sieht man Käufer_innen des unsäglichen Produkts.

Meine Meinung deckt sich in etwa mit jener einer Passantin, wessen einziger Kommentar zur Stange folgender war: „What the fuck!“