2013 – Rückblick

IMG_9494

Und wieder ist ein Jahr vorbei.
2013 – das war ein turbulentes Jahr, ein Jahr, welches für mich wie im Flug vergangen ist.

Seit nun doch einiger Zeit gibt es diesen Blog hier, und immer noch finde ich Gefallen am ins-Internet-schreiben.
Im 2013 bin ich viel gereist und habe viel fotografiert – darum erstaunt es wohl nicht, dass es hier im Blog fast ausschliesslich ums Reisen und Fotografieren ging.

Im Frühling war ich unter anderem in Strasbourg und in Stuttgart, im Sommer in Russland, wo ich erstmals meine neu erworbenen, sich noch im Aufbau befindenden Russisch-Kenntnisse austesten konnte. Im Herbst wurde Kiew ein Besuch abgestattet.

Aber auch über die Schweiz gab es einiges zu berichten: z.B. hier und da.

Im Mai fand der Tanz dich frei-Event in Bern statt, welcher dann spätabends ziemlich ausartete. Ich fotografierte und nahm einen kurzen Film auf, den ich dann auf Youtube stellte. Das Filmchen fand unerwarteten Anklang; rasch wurden fast 30’000 Klicks erreicht. Das Filmchen wurde von diversen Tageszeitungen aufgegriffen, u.a. vom Boulevard-Blatt „Blick“. Interessanterweise war der Blick von den Zeitungen die einzige, welche fragte, ob der Clip auf der Blick-Website verwendet werden durfte. Youtube lancierte in diesem Jahr eine Schweizer-Startseite, und eine kurze Zeit lang war besagter Clip dort auf der Startseite prominent vertreten. Auch das Schweizer Fernsehen fragte an, ob der Clip für die Abendnachrichten verwendet werden dürfe, und auch eine russische News Agentur bekundete ihr Interesse.
Sehr spannend waren die Kommentare zum Video, welche zum Teil mehr als fragwürdig waren und eine Moderation erforderten.

Aber nicht nur auf Youtube waren die Kommentare spannend, auch hier im Blog durchs Jahr hindurch. Es freut mich sehr, dass sich hier doch einige Leserinnen und Leser zu Wort melden. Es gab viele positive Kommentare, es gab aber auch einige weniger erfreuliche.
Mit wenig erfreulich meine ich nicht etwa kritische Voten; solche weiss ich durchaus zu schätzen, solange sie nicht beleidigend sind, sondern konstruktiv. Leider gab es Kommentare, in denen ich persönlich angegriffen wurde oder die auch sonst einfach niveaulos waren. So etwas muss nicht sein, und ergo sind jene Kommentare schnell im digitalen Orkus verschwunden.

Auch Filme sind im 2013 natürlich geschaut aber z.T. auch rezensiert worden.

Zur Fotografie habe ich mir einige Gedanken gemacht; klick, klick und klick.

Das wäre wohl so das wichtigste. An dieser Stelle möchte ich allen danken, die hier mitlese – es freut mich sehr, dass ihr hier vorbeischaut.

Ich wünsche, wenn auch etwas verspätet, ein tolles Jahr 2014!

Nicolas

Ein Gedanke zu „2013 – Rückblick“

  1. Dasselbe wünsche ich dir auch!
    Und Unverschämtheiten die hier kommentiert werden, hast du richtig behandelt, sowas ist einfach nur tief,…

    Lg. Sina

Kommentare sind geschlossen.