… ist da.

Verbesserungen gem. Hersteller:

The Adobe® Photoshop® Lightroom® 4.1 update includes these enhancements:
• The ability to process HDR TIFF files. (16, 24 or 32-bit TIFF files)
• Additional Color Fringing corrections to help address chromatic aberration.
• Save photobooks created in the Book Module to JPEG
• Publishing photos to Adobe Revel is now accessible via a Publish plugin
• Additional camera support for several new cameras including the Canon EOS 5D Mark III, Fujifilm X-Pro1, Nikon D800, and Olympus OM-D E-M5.
• Corrections for issues introduced in previous versions of Lightroom.

Mich freut besonders, dass Silver Efex Pro 2 endlich wieder in Lightroom verwendet werden kann.

Bis dato war Snapseed von Nik Software “nur” für iPad und iPhone erhältlich, ab sofort ist auch eine Version für den Mac verfügbar.

Snapseed ist ein Programm, mit welchem Bilder auf die Schnelle “aufgemotzt” werden können. So sieht das Tool aus:

Mehr Infos zu Snapseed gibts hier.
Die Software ist im Mac App Store für CHF 20.- erhältlich.

Mit der Software Nik Silver Efex Pro lassen sich Farbbilder anhand von Presets ganz einfach in Schwarzweiss-Bilder umwandeln. Die Resultate können bombastisch sein. Eine manuelle Verfeinerung ist auch möglich.

Nik Silver Efex Pro ist ein Plugin, das sich u.a. in Photoshop, Lightroom und Aperture installieren lässt und ist Mac- und Windows-tauglich. Die kompletten Systemvoraussetzungen sind hier zu finden.

Das Plugin kostet ca. 200 Euro, ist also relativ teuer. Jedoch gilt es als eines der besten Programme zur Erzeugung von Schwarzweiss-Bildern.

Eine 15-Tage-Demoversion kann da heruntergeladen werden.

Ein Screenshot des Plug-Ins:

Bis dato habe ich zum Bilder verkleinern stets das Gratisprogramm “ResizeMe” verwendet. Nun habe ich aber per Mail vom Entwickler erfahren, dass das Programm nicht mehr zum Download angeboten wird. Folglich wird das Programm nicht mehr weiterentwickelt, und daher habe ich mich nach Alternativen umgesehen.

Weit musste ich nicht suchen, bin ich doch bereits bei den Mac-Bordmitteln fündig geworden:

Mit dem Automator lässt sich komfortabel in Kürze ein massgeschneidertes Programm erstellen, welches die Bildskalierung vornimmt. Selber ein Programm erstellen: Tönt schwierig, geht mit dem Automator aber sehr einfach.

Ein Beispiel: ich bin folgendermassen vorgegangen: Automator öffnen (‘Programme’, ‘Automator’),  ‘Arbeitsablauf’ auswählen.
Herunterscrollen zu ‘Bilder skalieren’. Diese Auswahl ins rechte Feld ziehen, auf ‘Hinzufügen’ klicken. Nun kann ausgewählt werden, ob das Bild prozentual verkleinert werden soll, oder ob eine bestimmte Pixelanzahl angestrebt wird. Eine Auswahl treffen, anschliessend ‘Ablage’, ‘Sichern unter’ wählen.  Dem Ganzen nun einen Namen geben. Wichtig: als Dateiformat ‘Programm‘ anwählen.

Die Datei am Ort der Wahl ablegen. Wenn nun Bilder auf das neu erstellte Programm gezogen werden, so werden automatisch verkleinerte Kopien angefertigt, diese werden im gleichen Verzeichnis, in dem das selbst gemachte Programm ist, abgelegt.

Viel Spass beim Verkleinern!

 

Automator-Screenshot:

 

 

Kann jetzt als öffentliche Beta-Version getestet werden: die Mac-Software Per Se. Per Se ist eine Art virtuelles Notizbuch und sowas wie der Nachfolger von Journler, dem genialen GTD-Tool, das lange Zeit nicht mehr entwickelt wurde und jetzt als Open Source verfügbar ist.

Zurück zu Per Se: einmal geöffnet, hat man ein simuliertes Buch auf dem Bildschirm:


An jedem neuen Tag öffnet sich eine neue Seite, kategorisiert wird mit Tags.

Ich habe die Software erst seit heute auf meinem Rechner, bin aber schon ziemlich angetan davon. Mit Journler konnte ich persönlich mehr anfangen, aber man ist ja flexibel ….

Per Se kann getestet werden, indem auf getsprouted.com Name & E-Mailadresse angegeben werden. Anschliessend erhält man per Mail den Download-Link zugeschickt.

Wie gesagt: es handelt sich um ein Programm in der Beta-Version, es kann also noch etwas “hapern”.